Magazin

Schnapskirschen-Lesung

Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß

Veröffentlicht am:

Manja Präkels schreibt in ihrem autobiographisch gefärbten Debütroman über einen Nachbarsjungen, der in die rechte Szene abrutscht und ein System, was mit dem Fall einer Mauer komplett auf den Kopf gestellt wird.

Am 24.10. findet im Komplex (Zietenstraße), mit dem Moderator Pascal Anselmi, eine Lesung aus dem 2017 im Verbrecher Verlag, Berlin erschienen Roman „Als ich mit Hiltler Schnapskirschen aß” von Manka Präkels statt.

In einer kleinen Stadt an der Havel wachsen Mimi und Oliver als Nachbarskinder auf. Ihre Freundschaft, aufbauend auf Fußball spielen, Schnapskirschen bei den Eltern klauen und Pionierschwur leisten, zerbricht mit dem Fall der Berliner Mauer. Das Buch beschreibt aus Mimis Sicht, wie diese hilflos miterlebt, dass Oliver unter dem Kampfnamen Hitler nicht nur Anführer einer Jugendbande wird, sondern auch bald die Straßen, Plätze und den Drogenhandel kontrolliert. Die Situation eskaliert, je mehr sich Oliver im rechten Milieu radikalisiert.

„Präkels porträtiert eine Generation, die den Niedergang der DDR abseits der Großstädte weniger als Befreiung denn als widersprüchliches gesellschaftliches Ereignis erlebt. All dies gelingt ihr mit einer mal sachlichen, mal poetischen Sprache, die den Lesern Mimis Kindheitserinnerungen ebenso anschaulich vor Augen führt wie die zunehmende Beklemmung und Angst angesichts rechter Gewaltexzesse in der Wendezeit. Gerade in dieser Hinsicht ist Präkels‘ beeindruckender Roman über das Jungsein in erschreckender Weise aktuell.” begründet der Arbeitskreis Jugendliteratur die Auszeichnung des Wenderomans mit dem Deutschen Jugendliteratur Preis 2018.

Präkels, geboren 1974 in Zehdenick/Mark im Landkreis Oberhavel, erhielt für ihren Debütroman außerdem das  Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium 2018 , sowie den  Anna-Seghers-Preis 2018.

Neben ihrem Beruf als Schriftstellerin steht sie als Sängerin der Band „Der singende Tresen auf der Bühne und arbeitete als Journalistin unter anderem bereits für die tageszeitung, die Märkische Allgemeine Zeitung und telegraph.


24.10.2020 | 20:00 Uhr | KOMPLEX, Zietenstraße 32, 09130 Chemnitz


Zurück