Magazin

Chemnitzer Freibäder offen

Veröffentlicht am:

Bis vor Kurzem schien der Gedanke an einen Freibadbesuch absurd. Doch pünktlich zu steigenden Temperaturen haben nun auch die Chemnitzer Freibäder eröffnet. „Unsere neuen Angebotstafeln sind fertig, die Boote zu Wasser gelassen, der Rasen gemäht und alle Hygienerichtlinien umgesetzt.“,  steht  auf der Facebookseite des Stausees Oberrabenstein. Laut einer Mitarbeiterin biete der Stausee aktuell bei einer Fläche von 6,5 Hektar und einer Strandlänge von 400 Meter für 2700 Badeliebhaber Platz.

Trotz der aktuell wenigen Infektionen in Chemnitz muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern, sowohl im Wasser als auch auf Wiesen, in den Umkleiden und Sanitärräumen eingehalten werden. Für das Gablenzer Freibad gilt eine Besucherzahl von 1000 Personen, von denen gleichzeitig 200 das Wasserbecken nutzen dürfen. Im Wittgensdorfer Freibad darf eine Anzahl von 1100 Gästen nicht überschritten werden und 240 Personen dürfen zugleich dem Badespaß nachgehen und für das Freibad in Einsiedel gilt eine Besucherzahl von 650 Personen und aufgrund der Wasserbeckengröße ist eine Anzahl von 100 Badefans zeitgleich gestattet. Ebenfalls wird der Verleih von Gegenständen, wie Liegestühlen und Sportgeräten aufgrund des Infektionsschutzes in allen Freibädern untersagt.

Nach derzeitigem Wissenstand ist die Übertragung von Coronaviren über das Badewasser nicht möglich, es besteht also in Frei-und Hallenbädern kein erhöhtes Infektionsrisiko.



Zurück